Faszinosum Wasserfarben, oft missverstanden - dann wieder dem Wahn nahe. - sokolbild

GERHARD SOKOL
Photographs+Paintings
Der Ex-Kurier-Fotograf berichtet aus Beruf und Berufung
mit Kamera und Palette
GERHARD SOKOL
Willkommen auf der Website des Ex-KURIER-Fotografen
Direkt zum Seiteninhalt

Faszinosum Wasserfarben, oft missverstanden - dann wieder dem Wahn nahe.

Malerei
Na klar! Man kennt das Spiel mit den Wasserfarben schon von der Schule her, eben ein Aquarell! Und trifft dann und wann plötzlich auf ein Werk, das nicht mehr loslässt! Schön und fasziniert versucht man, zu ergründen, wie denn hier die Farben flossen. Wie konnte es zu solchen Tönen kommen?
Nichts genaues ist zu erkennen - und doch hat das Bild Aussage: Ein Gefühl, ein Schatten, ein Sonnenplatz, ein Waldweg, eine Siedlung, Abendrot, Mondlicht, eine Stimmung nur.
Man erkennt, wie die Farben verschmolzen oder aber daran gehindert wurden.
Weißer Raum lässt den Hintergrund durch, belebt die Szene - bedingt ein Spiel mit Tiefe, lemkt den Blick, steuert den Eindruck und bringt Licht in die Szene, die so gar nichts mit einem bestimmten Abbild zu tun hat.
Losgelöst von allen Zwängen und Gestzen - ja, das ist die Unverwechselbarkeit einer mehr oder weniger flotten Arbeit auf Bütte!
Nass in Nass, ins Halbtrockene und dann noch Trocken auf Trocken! Ach . . .
Alle wie immer gearteten Rechte an Texten und Bildern
© www.Bilderges.at    gerhard.sokol@bilderges.at
Missbrauch wird nach dem Urheberrechtsgesetz geahndet.


Zurück zum Seiteninhalt